Zukunftsbilder für ein grünes Quartier: Freiimfelde Halle (Saale)

KLIMAANPASSUNG, PFLANZEN, NATURNAHER ENTWURF, MULTIFUNKTIONALER FEIRAUM, GARTEN, PARK, SPIEL, BETEILIGUNG, DENKMALPFLEGE

Partizipation macht Freiräume:
Thematisch verknüpft das Projekt Fragestellungen im Spannungsfeld zwischen grüner Flächennutzung, Partizipation im städtebaulich-freiraumplanerischen Entwurfsprozess und anderen aktuellen Stadtentwicklungsthemen (Wohnraumversorgung, Flächennutzungskonkurrenz, knappe kommunale Haushalte usw.) Als übergeordnete Herausforderung stellt sich die Frage, wie innovative Ansätze im Kontext von begrenzten räumlichen und ökonomischen Ressourcen (d.h. auf engem Raum und mit bürgerschaftlichem Engagement) aussehen können.

Der Entwurf sollte neue Ansätze, innovative Ideen und kreative Konzepte der Grünentwicklung enthalten, aber zugleich "mit einem Fuß auf dem Boden" stehen, sprich: realisierbar sein. Die übergeordnete Herausforderung der Realisierbarkeit unterschiedlicher Bedarfe und Anforderungen auf "engem Raum" war zu berücksichtigen. Im besonderen Fokus sollten hierbei die bestehenden Nutzerwünsche, Multikulturalität und chancengerechte Entwicklung im Quartier stehen. Die Kosteneffizienz der Lösungen sollte ebenfalls mitbedacht werden. Erwartet wurden Entwurfsideen, die unter den benennenden Rahmenbedingungen Lösungen zu aktuellen Stadtentwicklungsthemen aufzeigen und gleichzeitig den Blick in die Zukunft richten, um langfristige und nachhaltige Lösungen zu finden.

Partner: Freiraumgalerie, Stadt Halle
Auftraggeber: Montag Stiftung
Jahr: 2017


©Landschaft3 2020