Riebeckplatz

Riebeckplatz

Riebeckplatz

Riebeckplatz

Riebeckplatz

Riebeckplatz

Welcome to Halle – Remaking the Public space

MULTIFUNKTIONALER FEIRAUM, BETEILIGUNG

Das Entwurfsthema umfasst die Entwicklung transdiziplinärerund ressortübergreifender Entwurfsstrategien und Konzepte für die Qualifizierung, Raumaneignung und Wiederbelebung des öffentlichen Raumes zwischen Riebeckplatz und Leipziger Turm in Halle (Saale).

Leerstand und Fluktuation, geringe Freiraumqualität und Monofunktionalität lassen den Riebeckplatz und den sogenannten oberen Boulevard, wie er von den Hallensern genannt wird, zunehmend zu einem gestressten Raum werden. Nach Abriss von zwei städtebaulich markanten Hochhäusern aus den 1960er- Jahren verlor der Riebeckplatz als Eingang zur Innenstadt an Bedeutung. Mit der Umnutzung des ehemaligen Maritim- Hotels als Flüchtlingsunterkunft entsteht zudem eine neue Situation, die für das Viertel, die BürgerInnen, lokalen Akteure und die Stadt zu einer großen Herausforderung aber gleichzeitig auch zurChance werden kann.

Ziel des Studienprojektes war es, die Eigenlogik dieses Raumes zu identifizieren, seine möglichen Entwicklungspfade und Zukunftsfähigkeit zu diskutieren und gemeinsam mit den Akteuren des Stadtraumes transdisziplinäre, ressortübergreifende, miteinander vernetzt abgestimmte Zukunftsstrategien und Konzepte für die Wiederbelebung des öffentlichen Raumes zwischen Riebeckplatz und Leipziger Turm zu entwickeln.

Die These lautet, der gestresste Raum hat kein Standortproblem, sondern ein Kommunikationsproblem. Gleichzeitig kann er bei ‚guter‘ Planung für die Stadt aufgrund seiner lebensweltlichen Relevanz für die Identifikation der Bürger und Besucher mit der Stadt wieder an Bedeutung gewinnen.

Das transdisziplinäre Projekt verknüpfte die Themenfelder Mensch als gesellschaftlicher Akteur, öffentlichen Raum als Anker und Basis urbaner Identität mit den Potentialen innovativer Technologien und neuen Lehrmethoden: Schaffung eines experimentellen Reallabores im Verbund mit Akteuren der Stadt, in dem universitäres Wissen mit den Stakeholdern der Stadt zusammengeführt wird.

Jahr: 2015/16


©Landschaft3 2020