Ausstellung
Eine Stadtkrone für Halle Saale. Walter Gropius im Wettbewerb

PUBLIKATION/AUSSTELLUNG, NATURNAHER ENTWURF, MULTIFUNKTIONALER FEIRAUM, GARTEN, BETEILIGUNG

Bei Forschungen für meine Dissertation war ich auf Original-Lichtpausen einer mehr als 80 Jahre zurückliegenden, längst vergessenen Architektenkonkurrenz gestoßen – und war begeistert. Erst hielt ich nur die Blätter von Walter Gropius in Händen, bald forschte ich weltweit nach den Beiträgen seiner Konkurrenten. Und wurde fündig.

1927 hatte die Stadt Halle einen umfänglichen Realisierungswettbewerb für eine gigantische Stadtkrone mit Konzertsaal, Museum, Bibliothek und Sportforum für einen landschaftlich schönsten Höhenzüge, den Lehmanns-Felsen an der Saale ausgeschrieben. Neben der Hallenser Architektenschaft waren sechs der renommiertesten deutschen Architekten eingeladen: Peter Behrens, Paul Bonatz, Emil Fahrenkamp, Walter Gropius, Wilhelm Kreis und Hans Poelzig. Zur Jury unter Vorsitz von Oberbürgermeister Rive gehörten unter anderem Stadtbaurat Wilhelm Jost, Fritz Schumacher aus Hamburg, damals Oberbaurat der Hansestadt, und German Berstelmayer aus München. Es verwundert wenig, dass bei dieser Konstellation der unter dem Motto „Hängende Gärten“ eingereichte, ursprünglich über 25 Zeichnungen und Plänen detaillierte und hoch ambitionierte Beitrag von Walter Gropius, bereits in der ersten Runde ausschied. Der Architekt aus dem Dessauer Bauhaus bot keine Fassaden – nur Konstruktion und Raum.

Durch meine Forschungsarbeit konnte der Wettbwerb und seine Voraussetzungen rekonstruiert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Darüberhinaus konnten im Rahmen der Ausstellung die sich im Bauhausarchiv Berlin befindlichen Originalzeichnungen von Walter Gropius mit Mitteln der Wüstenrotstiftung und der Kulturstiftung der Länder restauriert werden (siehe http://www.kulturstiftung.de/eine-krone-fuer-die-stadt/)

Alle Funde, Architekturmodelle der prominentesten Vertreter und eine 3D Visualisierung von Gropius Entwurf Hängende Gärten waren in der Ausstellung Eine Stadtkrone für Halle. Walter Gropius im Wettbewerb im Landesmuseum Sachsen-Anhalt Moritzburg Halle und anschließend im Bauhausarchiv Berlin zu sehen.

Zur Ausstellung erschien ein gleichnamiger Katalog.

Partner: Prof. Dr. Leonhard Helten, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Institut für Kunstgeschichte, Moritzburg Halle, Bauhausarchiv Berlin Museum für Gestaltung, BTU Cottbus-Senftenberg, Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
Jahr: 2011/12


©Landschaft3 2020