Konzeption für Werbung im öffentlichen Raum der Stadt Halle (Saale)

MULTIFUNKTIONALER FREIRAUM, BETEILIGUNG, DENKMALPFLEGE

Werbung und Reklame gehören zu einem lebendigen Stadtbild. Der öffentliche Raum ist für Halle/Saale ein wichtiges Kapital. Seine geordnete Vielfalt ist ein wesentlicher Faktor für die Attraktivität der Stadt. Das trifft im besonderen Maße auf die Stadteingänge, die Plätze von touristischer und überregionaler Bedeutung sowie auf die Einkaufsstraßen in der historischen Altstadt zu (Sonderbereiche).

Außenwerbung ist in Halle ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Werbung und Plakate sind sehr präsent.

Gute Werbung kann auch zur künstlerischen Gestaltung des öffentlichen Raums beitragen. Gute Plakate liefern wertvolle Informationen, was in der Stadt los ist, wo man was Tolles einkaufen, wo man was Interessantes erleben kann.

Die nahezu flächendeckende Werbung im öffentlichen Raum stellt aber auch eine gewisse Bedrohung für das Stadtbild dar, denn die Nachfrage nach begehrten Werbestandorten übersteigt das Angebot bei weitem. Der öffentliche Raum lässt sich jedoch nicht endlos verstellen, ansonsten verliert er an Wert.

Damit die Stadt Platz für Außenwerbung hat und die Werbung der Stadt Platz lässt, wurden eigene Gestaltungs- und Werbekonzeptionen für folgende Sonderbereiche der Stadt Halle erarbeitet:

HAUPTBAHNHOF MIT BAHNHOFSVORPLATZ
RIEBECKPLATZ
LEIPZIGER STRASSE
MARKTPLATZ
HALLMARKT
ALTER MARKT
FRANCKESCHE STIFTUNGEN/FRANCKEPLATZ
MORITZBURG
UNIVERSITÄT UND UNIVERSITÄTSRING
OPERNHAUS UND JULIOT-CURIE-PLATZ
STADTGOTTESACKER UND HANSERING
NEUSTÄDTER PASSAGE

Werbung muss in Halle für das Stadtbild verträglich und werbewirksam sein. Neue Gestaltungsvorgaben schaffen neue Werbestandorte, die sich integrieren und trotzdem auf sich aufmerksam machen und damit für eine kreative Ordnung werben.

Der öffentliche Grund und die städtischen Liegenschaften und Grundstücke werden von den städtischen Behörden verwaltet. Die angemessene Nutzung des öffentlichen Raumes entspricht einem allgemeinen Interesse.

Ziel einer eigenen Gestaltungs- und Werbekonzeption für Außenwerbung im öffentlichen Raum wird es daher auch sein, die verschiedenen Bedürfnisse abzuwägen, zu priorisieren und den Umgang mit den beschränkten Ressourcen sinnvoll zu regeln.

Auftraggeber: Stadt Halle (Saale)
Jahr: 2016


©Landschaft3 2020